Amethystglanzstar

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Amethystglanzstar
vergrößern
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Stare (Sturnidae)
Gattung: Cinnyricinclus
Art: Amethystglanzstar
Wissenschaftlicher Name
Cinnyricinclus leucogaster
Boddaert 1783
Verbreitungsgebiet

Der Amethystglanzstar (Cinnyricinclus leucogaster) zählt innerhalb der Familie der Stare (Sturnidae) zur Gattung Cinnyricinclus.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Amethystglanzstar erreicht eine Körperlänge von 17 bis 19 cm sowie ein Gewicht von rund 45 Gramm. Die Geschlechter zeigen einen deutlichen Geschlechtsdismorphismus. Das Gefieder des Weibchen ist einheitlich graubraun und ähnelt dem der einheimischen Amsel. Das Männchen ist auf den Rücken leuchtend violett bis schwarz gefärbt. Das Gefieder schimmert je nach Lichteinfall metallisch. Die Bauchseite ist je nach Unterart weiß bis gelb. Die Iris der Augen ist braun und gelb umrandet. Der Amethystglanzstar ist dazu in der Lage, die Stimmen anderer Vögel zu immitieren. Die geselligen Vögel leben in kleiner Gruppen. Zur Paarungszeit ziehen sich einzelne Paare zurück.

Unterarten

Verbreitung

Diese Star-Art lebt in West- und Zentralafrika südlich der Sahelzone. Insbesondere Senegal, Uganda, Kenia, Tansania und der Kongo gehören zu den Hauptverbreitungsgebieten. Er bevorzugt Buschlandschaften, Parks, Obstplantagen und auch recht trockene Savannen.

Nahrung

Neben Früchten und Beeren frisst er insbesondere Insekten aller Art sowie deren Larven. Zur Aufzucht der Brut wird bauptsächlich tierische Nahrung verfüttert.

Fortpflanzung

Die Paarungszeit erstreckt sich in den natürlichen Verbreitungsgebieten des Amethystglanzstars über den Frühling. Das Nest wird in etwa vier bis sechs Meter Höhe in Baunhöhlen angelegt. Die Bruthöhle hat etwa einen Durchmesser von 15 bis 20 cm. Zum Nestbau nutzen die Vögel neben Stroh und Blattwerk auch den Dung von Elefanten. Das Weibchen legt zwischen zwei und drei Eier, die eine blaugrüne Färbung mit rotbrauner Sprenkelung aufweisen. Die Eier werden vom Weibchen über einen Zeitraum von 13 oder 14 Tagen bebrütet. Verläßt das Weibchen kurzfristig das Nest, so deckt sie die Eier mit Blättern ab. Die Nestlingszeit beträgt rund drei Wochen. Die Jungvögel bleiben noch etwa einen Monat bei ihren Eltern. Das Gefieder der Erwachsenen bekommen die Jungvögel etwa mit einem Jahr. Bis dain haben sie ein graubraunes Gefieder.
'Persönliche Werkzeuge