Blaumeise

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Blaumeise

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Überfamilie: Sylvioidea
Familie: Meisen (Paridae)
Unterfamilie: Parinae
Gattung: Cyanistes
Art: Blaumeise
Wissenschaftlicher Name
Cyanistes caeruleus
Linnaeus, 1758

IUCN-Status
Least Concern (LC)

Die Blaumeise (Cyanistes caeruleus), auch unter dem Synonym Parus caeruleus bekannt, gehört innerhalb der Familie der Meisen (Paridae) zur Gattung Cyanistes

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Blaumeisen werden ca. 12 cm lang und wiegen lediglich 9-12 Gramm. Die blaue Zeichnung zieht sich vom Kopf über die Flügel bis zum Schwanz. Der Rücken ist leicht grünlich gefärbt. Der weiße Fleck auf Wange und Stirn wird durch einen schwarzen Strich in Augenhöhe getrennt. Bauch und Brust sind gelblich gefärbt. Sie sind oft aufgeregt hüpfend in den Ästen von Bäumen zu beobachten und hängen auch schon mal kopfüber kurz an Ästen.

Verbreitung

Die Meisen sind in allen gemäßigten Regionen Europas zu Hause. Sie bewohnen sowohl Laub- und Mischwälder als auch Parks und Gärten in urbanen Bereichen. Auch in Teilen Nordafrikas sind sie anzutreffen.

Ernährung

Blaumeisen ernähren sich vorwiegend von kleinen Insekten und Spinnentieren. In mageren Zeiten aber auch von Früchten und Samen.

Fortpflanzung

Das Nest der Blaumeise besteht aus Grashalmen, Moosen, Flechten und kleinen Zweigen. Sie baut das Nest in Baumhöhlen und Mauernlöchern, aber auch in Nistkästen. Die Brutzeit liegt in den Monaten April bis Juni. Es werden 8 bis 13 (10 - 12) Eier gelegt, die 7 bis 13 Tage bebrütet werden. Die Jungen werden 3 Wochen lang von beiden Elternteilen gefüttert.

Anhang

Literatur und Quellen

  • Pierandrea Brichetti: Vögel. In Garten, Park und freier Natur. Neuer Kaiser Verlag , 2002.ISBN 370431322X
  • Rob Hume: Vögel in Europa. Dorling Kindersley; Auflage: 1 (Januar 2003) ISBN 3831004307
  • Gottfried Mauersberger, Wilhelm Meise: Urania Tierreich, 7 Bde., Vögel.Urania, Stuttgart (1995) ISBN 3423032049
  • Dr. Einhard Bezzel: Der zuverlässige Naturführer. BLV Handbuch Vögel. 3. überarbeitete Auflage (2006). BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München.ISBN 3-8354-0022-3; ISBN 3-8354-0022-1
  • Manfred Pforr, Alfred Limbrunner: Ornithologischer Bildatlas der Brutvögel Europas, Band 2. Weltbild Verlag GmbH, Augsburg, 1991 ISBN 3894400072
  • David Attenborough: Das geheime Leben der Vögel. Verlag: Scherz (1999) ISBN 3502150303

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge