Glossar-B

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank



 Glossar von A bis Z   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z 



BArtSchV
BArtSchV ist in Deutschland die Abkürzung für Bundesartenschutzverordnung. Diese Verordnung wurde zum Schutz wildlebender Tier- und Pflanzenarten erstmals am 19. Dezember 1986 vom Deutschen Bundestag erlassen. Korrespondierende Gesetze gibt es auch in anderen Ländern.
Bewuchs
Mit Bewuchs meint man in diesem Fall die Wucherungen auf den Köpfen der drei (Eubalaena)-Arten. Diese Wucherungen sind von Geburt an vorhanden und werden von verschiedenen Ektoparasiten, wie Walläusen und Seepocken befallen. Der Bewuchs befindet sich auf verschiedenen Stellen, für die es eigene Fachausdrücke gibt. So nennt man den Bewuchs auf der Stirn zum Beispiel "Mütze", den über den Augen "Augenbraue", und so weiter. Jeder Wal hat sein individuelles Muster.
Biologie
Die Biologie ist die Lehre des Lebens. Sie ist ein wissenschaftliches Fachgebiet und beschreibt die Biologie von Tieren (Zoologie), von Pflanzen (Botanik) und von Menschen (Humanbiologie). Das Wort Bio kommt von dem griechischen Bios und heißt Leben.
Biotop
Ein Biotop ist der Lebensraum einer Lebensgemeinschaft. Fälschlicherweise wird der Begriff oft für intakte Gewässer benutzt, aber auch (zum Beispiel) ein verschmutztes Gebiet oder überdüngte Felder stellen, sofern eine Lebensgemeinschaft vorhanden ist, ein Biotop dar.
Blubber
Als Blubber bezeichnet man die dicke Speckschicht der Wale und Robben. Der Blubber schützt die Warmblüter vor der Kälte des Meeres.
Boschismann
Boschismann ist eine alte Bezeichnung für Buschmann
Buchlungen
Die Buchlungen sind die Lungen der Vogelspinne. Eine Vogelspinne besitzt vier Buchlungen. Die beiden vorderen Buchlungen sind äußerlich als zwei schlitzartige Öffnungen auf der Unterseite des Abdomen erkennbar. Die hinteren Buchlungen liegen versteckt und sind nicht direkt sichtbar.
Bulben
In den Bulben bewahrt das Männchen zum Beispiel der Vogelspinne sein Sperma auf. Die Bulben befinden sich an den Tasterenden und bilden das äußere Geschlechtsmerkmal der Männchen.
Brunft
Mit Brunft oder Brunst ist in der Regel die Paarungszeit von Paarhufern gemeint. Man bezeichnet aber auch oft die Paarungszeit von vielen anderen Säugetieren und manchmal auch von Amphibien als Brunft. Besonders in der Jägersprache wird der Begriff verwendet.


 Glossar von A bis Z   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z 
'Persönliche Werkzeuge