Korallenrollschlange

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Korallenrollschlange

Systematik
Klasse: Kriechtiere (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Riesenschlangenartige (Henophidia)
Familie: Rollschlangen (Aniliidae)
Gattung: Anilius
Art: Korallenrollschlange
Wissenschaftlicher Name
Anilius scytale
Linnaeus, 1758

Die Korallenrollschlange (Anilius scytale) gehört zur Familie der Rollschlangen (Aniliidae) sowie zur Gattung der Anilius.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Korallenrollschlange erreicht eine Länge von 60 bis 70 cm, wobei sie sehr schlank, aber robust gebaut ist. Sie ist schwarz und rot geringelt und ähnelt den hoch giftigen Korallenschlangen. Die roten Ringe sind meist doppelt so breit wie die schwarzen Ringe. Der stumpf zulaufende Kopf setzt sich nur wenig vom Körper ab. Die Oberseite ist ausgesprochen glänzend. Die Unterseite ist einfarbig hellrot. Die Schlange lebt die meiste Zeit ihres Lebens verborgen im lockeren Boden. Ihre massiv verstärkten Schädelknochen erlauben es der Schlange, sich mühelos im Boden einzugraben.

Unterarten

Verbreitung

Die Korallenrollschlange lebt im nördlichen Südamerika. Ihr Verbreitungsgebiet umfasst Venezuela, Guiana, Trinidad und Tobago sowie das nördliche Amazonasbecken, insbesondere das nördliche Brasilien. Sie lebt im tropischen und subtropischen Regenwald. Der Boden, in dem sie lebt, ist meist sehr feucht.

Nahrung

Die Schlange geht meist nachts auf Nahrungssuche. Auf ihrer Speisekarte stehen unter anderem kleinere Schlangen, Echsen und Amphibien, die sie im Boden aufspürt. In einigen Teilen Südamerikas soll sie auch Aale fressen. Diese Berichte sind allerdings nicht offiziell bestätigt.

Fortpflanzung

Die Korallenrollschlange gehört zu den lebend gebährenden Schlangen. Das Weibchen bringt rund fünf bis zwölf Jungschlangen zur Welt, die nach der Geburt auf sich alleine gestellt sind, da keine Brutpflege seitens der Mutter betrieben wird.
'Persönliche Werkzeuge