Louis Jean Pierre Vieillot

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

vergrößern

Louis Jean Pierre Vieillot (* 10. Mai 1748 in Yvetôt; † 1831 in Rouen) war ein französischer Ornithologe.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Vieillot beschrieb als erster eine Vielzahl von Vögeln, besonders die, die er auf seiner Karibik- und Nordamerika-Reise beobachtet hat. Immer noch sind 26 Vogelgattungen, die er publiziert hat, in wissenschaftlichem Gebrauch. Er war einer der ersten Ornithologen, die den Federwechsel im Besonderen und das Verhalten der Vögel in der Natur sowie deren Anatomie studierte.

Leben

Vieillot wurde in Yvetôt geboren. Er war geschäftlich auf der Insel Hispaniola tätig, die heute von Haïti und der Dominikanischen Republik geteilt wird. Während der Französischen Revolution musste er jedoch in die Vereinigten Staaten fliehen. Hier begann er die Vögel Nordamerikas zu studieren und sammelte Material für sein Werk Histoire naturelle des oiseaux de l'Amérique septentrionale (1807/08).

Er kehrte 1800 nach Frankreich zurück, wo er einen Posten als Autor des Bulletin des Lois bekam. Vieillot schrieb aber weiter über Vögel, er gab Histoire naturelle et générale des colibris, oiseaux-mouches, jacamars et promerops (1802) mit Illustrationen seines Freundes Jean-Baptiste Audebert (1759–1800) heraus, gefolgt von Histoire naturelle des plus beaux oiseaux chanteurs de la zone torride (1805).

Mit Analyse d'une nouvelle ornithologie élémentaire (1816) entwickelte er die heute noch teils angewandte ornithologische Taxonomie, die er in weiteren Beiträgen im Nouveau Dictionaire d'Histoire Naturelle (1816–19) weiter fortsetzte und ausbaute. 1820 setzte er das 1790 von Prof. Pierre Joseph Bonnaterre (1747–1804) begonnene Tableau encyclopédique et méthodique fort. Des Weiteren schrieb er auch Faune française (1820–30).

Er ist in Armut in Rouen an der Seine gestorben.

Ehrungen

Mit einigen zoologischen Namen wird an Vieillot heute ehrenvoll gedacht, beispielsweise mit denen des Blutbrust-Bartvogels Lybius vieilloti und des Puerto-Rico-Kuckucks Saurothera vieilloti.

Werke

  • Histoire naturelle des plus beaux oiseaux chanteurs de la zone torride. Dufour, Paris 1805.
  • Histoire naturelle des oiseaux de l'Amérique septentrionale. Desray, Paris 1807/08.
  • Analyse d'une nouvelle ornithologie élémentaire. d'Éterville, Paris 1816.
  • Mémoire pour servir à l'histoire des oiseaux d'Europe. Turin 1816.
  • Ornithologie. Lanoe, Paris 1818.
  • Faune française ou Histoire naturelle, générale et particulière des animaux qui se trouvent en France. Le Vrault & Rapet, Paris, Strasburg, Brüssel 1820–30.
  • La galerie des oiseaux du cabinet d'histoire naturelle du jardin du roi. Aillard & Constant-Chantpie, Paris 1822–25.
  • Ornithologie française ou Histoire naturelle, générale et particulière des oiseaux de France. Pelicier, Paris 1830.

Literatur

  • P. H. Oeser: Louis Jean Pierre Vieillot (1748–1831). in vol. 65 The Auk. 1948.
'Persönliche Werkzeuge