Braunstirn-Spechtpapagei

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

(Weitergeleitet von Micropsitta pusio)
Braunstirn-Spechtpapagei

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Unterfamilie: Zwergpapageien (Micropsittinae)
Gattung: Spechtpapageien (Micropsitta)
Art: Braunstirn-Spechtpapagei
Wissenschaftlicher Name
Micropsitta pusio
Sclater, 1865

IUCN-Status
Least Concern (LC)

Der Braunstirn-Spechtpapagei (Micropsitta pusio) zählt innerhalb der Familie der Eigentlichen Papageien (Psittacidae) zur Gattung der Spechtpapageien (Micropsitta).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Braunstirn-Spechtpapagei erreicht eine Körperlänge von nur acht bis neun Zentimeter. Das Gefieder ist überwiegend grünlich gefärbt. Smaragdgrüne Töne überwiegen in verschiedenen Tönen. Die Außenfahnen der Schwungfedern sind bräunlich gefärbt. Der Schwanz ist ausgesprochen kurz, die Flügel ragen ein Stück weit über sie hinaus. Das Brust- und Bauchgefieder ist heller als das Obergefieder und weist vor allem im Bauchbereich einige gelbliche Stellen auf. Der Kopf ist hellbraun gefärbt. Die Iris der Augen weist eine orangene Färbung auf, die Pupille ist dunkel gefärbt. Der kräftige Schnabel ist meist braun bis dunkelbraun. Die Geschlechter weisen keinen Geschlechtsdimorphismus auf. Braunstirn-Spechtpapageien leben in kleinen Gruppen von bis zu zehn Tieren. Nur zur Paarungszeit ziehen sie sich paarweise zurück. Diese Papageien unterliegen aufgrund des Washingtoner Artenschutzabkommens in Anhang II unter weltweitem Schutz.

Unterarten

Verbreitung

Der Braunstirn-Spechtpapagei lebt in tropischen Regenwäldern von Neu-Guinea. Er ist auch auf Katar, einer Vulkaninsel, die zu Papua-Neuguinea gehört. Auch Irian Jaya wird weitflächig besiedelt. Darüber hinaus sind die Vögel auf dem Festland vorgelagerter Inseln weit verbreitet. Sie sind bis in Höhen von über 1.500 Metern anzutreffen. Im Geäst des Urwaldes halten sie sich meist in mittlerer Höhe oder in den Baumkronen auf.

Ernährung

Der Braunstirn-Spechtpapagei ernährt sich überwiegend von Früchten und vom Nektar. Feigen und ähnliche Früchte scheinen ihnen dabei besonders gut zu schmecken, da sie den Hauptteil der Nahrung darstellen. Auf Nahrungssuche gehen sie tagsüber meist in kleinen Gruppen. Ob Braunstirn-Spechtpapageien in Freiheit auch tierische Nahrung zu sich nehmen ist nicht bekannt.

Fortpflanzung

Zur Paarungszeit ziehen sich die Braunstirn-Spechtpapageien paarweise zurück. Die Nester werden in hohlen Baumstämmen oder in Löchern dicker Äste angelegt. Ein Gelege besteht meist aus zwei bis drei Eiern, die über einen Zeitraum von 20 bis 21 Tagen ausgebrütet werden. Im Verhältnis zur Körpergröße legen Braunstirn-Spechtpapageien innerhalb der Papageien die größten Eier. Ein Ei weist etwa 12 Prozent des Körpergewichtes auf. Die Jungtiere werden von beiden Elternteilen mit einem Nahrungsbrei gefüttert. Nach einer Nestlingszeit von etwa 45 bis 50 Tagen sind die Jungpapageien flügge.

Links

'Persönliche Werkzeuge