Neurotoxin

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Die Gewöhnliche Mamba (Dendroaspis angusticeps) produziert ein sehr starkes Neurotoxin
vergrößern
Die Gewöhnliche Mamba (Dendroaspis angusticeps) produziert ein sehr starkes Neurotoxin

Ein Neurotoxin (Nervengift) ist ein Giftstoff, welcher sich auf das Nervensystem eines Tieres oder Menschen auswirkt. Eine neurotoxische Vegiftung kann zum Beispiel Taubheit in den Gliedmaßen, Lähmungen der Herz- oder Atemmuskulatur oder Kopfschmerzen zur Folge haben. Neurotoxine finden sich häufig in der Natur. Die stärksten Neurotoxine produziert das Botulinum-Bakterium (Clostridium botulinum), das Botulinum-Toxin, welches verarbeitet unter dem Namen Botox verkauft wird. Auch viele Tiere, wie die Taipane (Oxyuranus) oder bestimmte Kugelfische (Tetraodontidae), produzieren starke Neurotoxine. Ihre Wirkung zeigt sich von geringem, berauschendem bis absolut tödlichem Maße.

Siehe auch

'Persönliche Werkzeuge