Scharlachspint

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Scharlachspint

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes)
Familie: Bienenfresser (Meropidae)
Gattung: Bienenfresser (Merops)
Art: Scharlachspint
Wissenschaftlicher Name
Merops nubicus
Gmelin, 1788

Der Scharlachspint (Merops nubicus) gehört innerhalb der Rackenvögel (Coraciiformes) zu den Bienenfressern (Merops).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Scharlachspint erreicht lediglich ein Gewicht von 60 Gramm. Die Oberseite und Unterseite sind rötlich bis rotbraun gefärbt, die Unterseite in gleichem, aber hellerem Farbton. Farbtupfer sind lediglich der Kopf und der Kehlbereich, der türkis gefärbt ist. Auf Höhe des Schnabelansatzes wird das Gesicht durch ein schwarzes Band durchzogen. Der Schnabel ist schwarz und leicht nach unten grkrümmt. In freier Wildbahn ist der Scharlachspint noch nicht gefährdet.

Verbreitung

Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über den Senegal und Somalia bis nach Tansania. Sie bevorzugen offenes Gelände wie Halbwüsten mit Baum- und Strauchbestand und Savannen. Auch entlang von Flußläufen sind sie häufig zu sehen.

Nahrung

Sie fangen ihre Beute, die ausschließlich aus Insekten wie Heuschrecken, Termiten und Bienen besteht, oft im Flug. Ist die Beute klein genug, so wird sie gleich verschlungen. Durch schütteln der Beute wird insbesondere bei Bienen der Stachel entfernt.

Fortpflanzung

Scharlachspint
vergrößern
Scharlachspint
Die geselligen Vögel brüten in Kolonien. Dabei graben sie in steil abfallendem Lösboden bis zu 2 Meter lange Röhren in den Boden, die in eine Höhle münden. Das Weibchen legt zwischen 2 und 3 Eier, die sie rund 21 Tage bebrütet. Die Jungvögel werden mit Kleinstinsekten gefüttert.
'Persönliche Werkzeuge